AAAA

Förderungen

Nachfolgend eine Auswahl wichtiger Förderprogramme

UFI – KPC
Umweltförderung im Inland
www.public-consulting.at

Die KPC (Kommunalkredit Public Consulting) managt diverse Förderungen auf Bundes- und Landesebene, die u.a. der Umsetzung nationaler, gemeinschaftsrechtlicher oder internationaler Umwelt-, Klima- und Energiepolitischer Zielsetzungen dienen.

Die beiden größten Förderinstrumente sind die Umweltförderungen des Bundes in der Zuständigkeit des Lebensministers sowie die Ökostromförderungen in der Zuständigkeit des Wirtschaftsministers.
Kontakt

Technologie- und Innovationsförderungen
www.innovationsservice.at

Das Innovationsservice hilft Firmen bei Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, Innovationen und Patenten, sowie durch das Aufzeigen geeigneter Förderungen und unterstützt Innovationsprojekte durch einen externen Forschungs- und Fördercoach.

ÖHT Tourismusbank
www.oeht.at

Die Österreichische Hotel- und Tourismusbank GesmbH (ÖHT) ist eine Spezialbank zur Finanzierung und Förderung von Investitionen im Tourismus.

Neben der Finanzierung mit zinsgünstigen Kreditmitteln steht die ÖHT ihren Kunden zu Beratungsgesprächen vor allem im Bereich Investitionen und Finanzierung zur Verfügung, da die Zeit der Planung der Investitionen von besonderer Wichtigkeit für die langfristige Unternehmensentwicklung ist.

Zusätzlich zur Finanzierung von Investitionen werden auch Vorfinanzierungen von Exportforderungen angeboten. Auch Softwareaspekte - wie Beratung & Ausbildung sowie die Unterstützung von Kooperationen und Neustrukturierungen der Finanzierung von Tourismusbetrieben - sind Bestandteil des Dienstleistungspaketes.

ERP-Fonds
www.awsg.at

Als Spezialbank des Bundes für unternehmensbezogene Wirtschaftsförderung unterstützt die aws Österreichs Unternehmen mit intelligenten Förderungen für nachhaltiges Wachstum.

Kreatives Handwerk
www.kreativeshandwerk.at

Die Initiative von Land Salzburg, Austria Wirtschaftsservice GmbH, WKS und ITG Salzburg unterstützt Klein- und Kleinstunternehmen der Sparte Gewerbe und Handwerk in vielerlei Hinsicht.

Hohe Anforderungen im Alltagsgeschäft sowie Mangel an Zeit, Ressourcen und Erfahrungen sind besonders für Klein- und Kleinstunternehmen oft Hemmschuhe dafür, Projekte zu verwirklichen. Dadurch gehen wichtige Innovationen verloren.

Ziel der Initiative "Kreatives Handwerk" ist es, diese Betriebe bei der Verwirklichung ihrer Ideen zu unterstützen. Kleine Salzburger Gewerbe- und Handwerksunternehmen sollen ihr kreatives Potenzial ausschöpfen, sich mit professionellem Produktdesign vom Mitbewerber differenzieren und von Nischenbildung, aber auch durch Ansprechen neuer Kunden und Märkte nachhaltig profitieren können.

FFG
www.ffg.at

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH ist die zentrale Institution zur Förderung von Forschung, Technologie und Innovation im Bereich der anwendungsorientierten Forschung in Österreich.

Die FFG unterstützt Forschungs- und Entwicklungsprojekte österreichischer Unternehmen und Institute mit einer breiten Palette an Förderungen und Dienstleistungen.

klima:aktiv mobil
www.klimaaktiv.at

Bei der Initiative klima:aktiv mobil handelt es sich um ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft. Dieses Programm hat sich als Ziel den Schutz der Umwelt und der Gesundheit durch Vermeidung oder Verringerung der Belastungen in Form von klimarelevanten Gasen (insbesondere Kohlendioxid aus fossilen Brennstoffen) sowie Stickoxid- und Feinstaubemissionen als Beitrag zum Klimaschutz und zur Luftreinhaltung im Verkehrs- und Transportbereich definiert.

EU-Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“
ec.europa.eu/citizenship/index_en.htm

Mit dem Programm Europa für Bürgerinnen und Bürger wird die EU über Instrumente verfügen, mit denen sie eine aktive europäische Bürgerschaft fördern kann. Im Mittelpunkt stehen dabei die Bürger: Sie erhalten die Möglichkeit, ihre Verantwortung als europäische Bürger uneingeschränkt wahrzunehmen. Es ist von großer Bedeutung, sie stärker in die Einigung Europas einzubinden. In diesem Sinne werden die Bürger und ihre Interessenvertretungen in den einzelnen Ländern zur Zusammenarbeit aufgerufen: Sie sollen sich treffen, gemeinsam handeln und ihre eigenen Ideen in einem Europa entwickeln, das über nationale Konzepte hinausgeht und die bestehende Vielfalt respektiert.

Regionale Wettbewerbsfähigkeit
www.salzburg.gv.at/themen/wt/wirtschaftsfoerderung/eu-foerderung/rwf-programm-salzburg.htm

Mit 1. Jänner 2007 hat die neue Förderperiode der EU-Strukturfonds begonnen. Ganz Salzburg stehen im Programm "Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit" für die folgenden sieben Jahre 13,8 Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sowie nationale Mittel (Bund und Land) in Höhe von 13,8 Mio. Euro zur Verfügung. Programmziele sind die Stärkung des Wirtschaftsstandortes durch Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit und die Verankerung einer innovations- und wissensorientierten Wirtschaft.

Wirtschaftsförderung 2007+ des Landes Salzburg
www.salzburg.gv.at/themen/wt/wirtschaftsfoerderung2007.htm

Was braucht die Salzburger Wirtschaft und wie können die knappen Mittel am effektivsten eingesetzt werden? Das waren die zentralen Fragestellungen bei der Neugestaltung der Wirtschaftsförderung. Das Kernstück der Reform bildet der Salzburger Wachstumsfonds. Dafür wurden der Kleingewerbe-Darlehensfonds sowie der Struktur-verbesserungsfonds zu einem Fonds zusammengeführt.

EU-Regionalpolitik
www.salzburg.gv.at/themen/wt/regional.htm

Das Alpenraumprogramm zielt darauf ab, die Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität des Kooperationsgebiets durch gemeinsame Aktivitäten in jenen Bereichen zu steigern, in denen transnationale Kooperationen für nachhaltige Lösungen erforderlich sind. Das Land Salzburg beteiligt sich seit Beginn an aktiv an der Regional- und Strukturfondspolitik der EU. Die Europäischen Förderprogramme sind dabei wichtige Instrumente zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit Salzburgs. Regionen, Unternehmen, Institutionen, Forschungs- einrichtungen und viele andere mehr profitieren davon.

Hinweis:
Die Auflistung der Fördermöglichkeiten stellt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Wir beraten und informieren Sie gerne!

Bus & Bahn

Mobilitätszentrale Pongau

Europe Direct

Infos über Europa und die EU

News

vom Regionalverband

EDI-Hotline

Fragen rund um die EU? Das EuropeDirect-Informationszentrum Südliches Salzburg - Pongau mit seinem Sitz im Regionalverband Pongau am Bahnhof Bischofshofen hat eine eigene EuropeDirect Salzburg HOTLINE: +43 (0) 660 / 3150585 ist jederzeit gerne erreichbar.