Salzburgs Familien starten bald in die Sommerferien

Umfangreiches Freizeit- und Betreuungsangebot im Sommer / Familienpass und S-Pass bieten zahlreiche Vergünstigungen

(LK) Mehr als 330 verschiedene Ferienangebote stehen Salzburgs Kindern und Jugendlichen in den Bezirken, Österreich sowie im angrenzenden Bayern in diesem Sommer zur Verfügung. Alle sind gut gebucht bis ausgebucht – ein paar Restplätze gibt es noch. Ein Zeichen, dass das Angebot gut angenommen wird. Insgesamt gesehen gibt es in den Sommerferien ein umfangreiches Angebot, das genutzt werden kann plus zahlreiche Vergünstigungen. Fad wird also nur jenen, die das wollen.

  • In Salzburg gibt es für Kinder und Jugendliche im Sommer ein umfangreiches Freizeit- und Betreuungsangebot. "Und mit dem kostenlosen Familienpass oder S-Pass kann man bares Geld sparen", so LH-Stv. Marlene Svazek.

Das Land Salzburg, Partnerorganisationen und viele Gemeinden bieten in den Sommerferien ein abwechslungsreiches Programm an. Und etliche Vergünstigungen für Attraktionen im Bundesland bietet zusätzlich der Familienpass sowie der S-Pass.

Die Aktivitäten im Überblick

Mit einem Klick bestens informiert. Das bietet die Online-Datenbank zu den Ferienbetreuungsangeboten für Kinder und Jugendliche ohne Begleitung ihrer Eltern. Diese wird vom Forum Familie – der Elternservice des Landes Salzburg - administriert. Für die neun Wochen Sommerferien, vom 6. Juli bis 8. September, sind mehr als 330 Aktivitäten eingetragen. Ausgewählte Angebote sind bereits ausgebucht, Restplätze sind bei vielen Aktivitäten jedoch noch verfügbar. Ein Überblick über alle Bezirke:

  • Stadt Salzburg: rund 90 Aktivitäten
  • Flachgau: rund 65 Aktivitäten
  • Pinzgau: rund 60 Aktivitäten
  • Tennengau: rund 50 Aktivitäten
  • Pongau: rund 45 Aktivitäten
  • Lungau: rund 15 Aktivitäten

Svazek: „Abwechslungsreiches Programm.“

In den Sommerferien wird es den Kindern und Jugendlichen von Adnet bis Zell am See definitiv nicht langweilig. „Sie können aus einem abwechslungsreichen Freizeitprogramm auswählen. Vieles davon ist auch kostenlos. Ein Beispiel dafür ist die Aktion des Landes ,Move for Fun‘, diese wird von akzente Salzburg koordiniert. 2024 nehmen fünf Jugendzentren aus der Landeshauptstadt sowie Jugendzenten in 15 weiteren Gemeinden beim Spiel- und Sportprogramm für alle zwischen zehn bis 18 Jahren teil. Rund 30.000 Euro nimmt das Land für dieses spezielle Angebot in die Hand“, sagt Landeshauptmann-Stellvertreterin Marlene Svazek.

325.000 Euro für Ferienprogramm

Um möglichst kostengünstig das Ferienprogramm anzubieten, unterstützt das Land Salzburg die Organisatoren der Angebote, beispielsweise Gemeinden oder private Träger, finanziell. „Für 2024 nehmen wir hier rund 325.000 Euro in die Hand. Durch diese Förderung können wir viele Trägervereine und somit ein breites Angebot unterstützen. Für alle Fragen rund um das Thema steht in allen Bezirken das Forum Familie Mamas und Papas zur Verfügung“, betont Landeshauptmann-Stellvertreterin Marlene Svazek.

Gesicherte Kinderbetreuung in den Ferien

Fast 600 Kinderbetreuungseinrichtungen, beispielsweise Kindergärten oder Kleinkindgruppen, haben in den kommenden Sommerferien zumindest mehrere Wochen im Bundesland geöffnet. „Das sind elf mehr als noch letztes Jahr. Es freut mich, dass durch die Unterstützung des Landes dieses Angebot nochmals ausgebaut werden konnten und somit auch im Sommer eine hochqualitative Betreuung unserer Kleinkinder, Kinder und Jugendlichen gewährleistet ist“, so Marlene Svazek.

Vergünstigungen mit Familienpass

Günstiger ins Schwimmbad gehen, bei Museen einen geringeren Eintritt zahlen oder sparen bei Sportangeboten. Derzeit gibt es rund 215 Institutionen und Unternehmen, die Partner beim Familienpass sind. Dieser bietet viele Vergünstigungen für Familien in Salzburg. Mittels App für Apple und Android ist der Familienpass auch immer am Handy. Rund 37.400 gültige „Pässe“ gibt es derzeit im Bundesland, die meisten mit rund 12.100 befinden sich im Flachgau.

50.000 nützen den „S-Pass“

Für Kinder und Jugendliche im Land bietet der „S-Pass“, die offizielle und kostenlose Jugendkarte des Bundeslandes Salzburg, viele Ermäßigungen, auch für die kommende Ferienzeit. Rund 50.000 Personen im Bundesland nutzen derzeit dieses analoge und digitale Angebot für alle zwischen zehn und 26 Jahren. Ebenfalls in allen Bezirken macht 2024 wieder die Bädertour halt. Dabei haben die Jugendlichen Chancen attraktive Preise zu gewinnen - etwa ein speziell designtes Stand Up Paddle Board.

Online Spartipps

Wer sich bereits jetzt für den Schulstart vorbereiten möchte, der kann in der Online-Borschüre „Geld für die Familienkasse“ schmökern. Dort finden sich Spartipps für Eltern und ihren Kindern zu Schulveranstaltungen, Nachhilfe oder dem Freifahrtsausweis. Aber auch zu vielen anderen Themen gibt die Broschiere einen Überblick zu Beihilfen oder Förderungen des Landes sowie des Bundes.

Mehr zum Thema

 

Redaktion: Landes-Medienzentrum / LK_240702_90 (msc/ap)